Die Wakenitz

Wakenitz
Die Wakenitz

Die Wakenitz ist 16,5 Kilometer lang und ca. 150 ha groß, ein Flußlauf mit seenartigen Ausbuchtungen. Sie fließt vom Ratzeburger See in die Trave. Urwaldartige Erlenbrüche und Laubwälder sowie unzählige Moorgewässer und Sumpfwiesen zeichnen dieses einzigartige Flußgebiet und Angelrevier aus. Aufgrund dieser Urwüchsigkeit wird die Wakenitz auch als "Amazonas des Nordens" bezeichnet.

Am 19. Mai 1291 kauft Lübeck von Albrecht II., Herzog von Sachsen für 2.100 Mark die Wakenitz, ebenso am 25. Mai 1291 den Anteil von Bischof Konrad von Ratzeburg. Am 3. Juni 1291 bestätigt König Rudolph I. den geschlossenen Vertrag über den Verkauf der Wakenitz. Durch den Bau des Elbe-Lübeck-Kanals 1895 bis 1900 wurden der Krähenteich und der Mühlenteich von der Wakenitz abgetrennt. Es wurde eine Verbindung durch den Dückerkanal und dem Dücker zum Krähenteich geschaffen.

Ein Teil der Wakenitz wurde unter Naturschutz gestellt.

 

Angeln an der Wakenitz

Angelkarte Wakenitz
Angelkarte Wakenitz
Download PDF

Der Lübecker Kreisverband der Sportfischer e.V. hat am 1. Januar 1996 die angelfischereiliche Nutzung für die Angelvereine gepachtet. Sie müssen also einem Angelverein angehören, um dort angeln zu können.

für Angler gliedert sich die Wakenitz grob in zwei Bereiche. Der nördliche Teil im Zentrum der Hansestadt ist der größere Angelbereich, die Wakenitz ist hier breiter und tiefer. Die südliche Wakenitz und damit auch das Naturschutzgebiet beginnt auf der Linie Goldberg/Krögerland. Ab dieser Grenze gibt es Einschränkungen beim Angeln.

Im gesamten nördlichen Bereich (auf der Karte Angelbereich A) ist das Angeln an allen frei zugänglichen Stellen des Ufers erlaubt. Die Angelplätze sind gut ausgebaut, haben relativ wenig Uferbewuchs und sind zum Angeln gut geeignet. Besser angelt es sich aber vom Boot aus, da man hier auch Stellen erreichen kann, die von Land aus wegen Privatbesitz nicht zu begehen sind. Im Gegensatz zum Naturschutzgebiet ist hier auch das Nachtangeln vom Boot aus erlaubt.

Im Bereich des Naturschutzgebietes sind die Angelplätze am östlichen Ufer in Krögerland und Eichholz nur bedingt geeignet. Viele Uferbereiche befinden sich in Privatbesitz. Von den ehemals reichlichen frei zugänglichen Stellen am Ufer sind heute viele mit Schilf wieder zugewachsen, welches nach den gültigen Angelbestimmungen nicht entfernt werden darf. Die restlichen Angelplätze sind teilweise durch quer im Wasser liegende Bäume "verbaut" oder durch ausgedehnte Seerosenfelder nur für Angelspezialisten zu gebrauchen.

Besser sieht es am westlichen Ufer aus. Am Goldberg gibt es gute Angelplätze, für die man allerdings meist weit laufen muss. Auch bei den Ersten Fischerbuden bei der Insel Spieringhorst kann man gut angeln. Bei der Eisenbahnbrücke und südlich davon gibt es weitere befestigte Angelplätze. Aber auch hier gilt: weitere Wege zu Fuss oder mit dem Fahrrad. In der Nähe des Wakenitzhofes bei den Dritten Fischerbuden gibt es weitere Angelmöglichkeiten, die guten Erfolg beim Angeln versprechen. Je weiter man nach Süden kommt, desto schmaler und flacher wird die Wakenitz. In Absalonshorst und Nädlershorst sieht man daher seltener Angler sitzen.

Zu den vorkommenden Fischarten in der Wakenitz gehören Aal, Schleie, Karpfen, Hecht, Wels, Barsch, Zander und alle Weißfische.

 

Angelbestimmungen für die Wakenitz

Beim Fischfang in der Wakenitz dürfen nicht mehr als zwei Angeln benutzt werden. Grundangeln dürfen jeweils mit zwei Angelhaken verwendet werden. Ferner darf beim Angeln ein Senknetz von höchsten 1m x 1m Seitenlänge zum Fang von Köderfischen eingesetzt werden.

Auf der Wakenitz ist das Angeln vom Boot aus im Naturschutzgebiet nur während der Zeit von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang erlaubt.

Die Inhaber eines Erlaubnisscheins zum Fischfang in der Wakenitz sind verpflichtet, ihre Fänge auf einem vom Lübecker Kreisverband der Sportfischer e.V. dafür zur Verfügung gestellten Vordruck zu vermerken und diesen dort, bei Erneuerung der Erlaubnisscheine, zurückzugeben (Fangstatistik).

In der Zeit vom 1. Januar bis zum 30. April eines jeden Jahres ist das Angeln mit Kunstködern in der Wakenitz nicht gestattet.

In Abweichung und Ergänzung zu den gültigen Bestimmungen in LFischG und BiFO gelten für die Wakenitz:

Mindestmaße: Aal 45 cm, Karpfen 40 cm, Hecht 60 cm, Wels 70 cm, Zander 50 cm, Schleie 25 cm
Fangbegrenzung: Täglich nicht mehr als drei Karpfen, Hechte oder Zander
Schonzeiten: Hecht und Zander vom 01. Januar bis zum 30. April, Wels 01. Mai bis 30. Juni

 

Erlaubnisscheine zum Angeln an/auf der Wakenitz

Angeln vom Ufer 21,00 Euro / Kalenderjahr
11,00 Euro / Urlauberschein für 28 Tage
Angeln vom Boot 42,00 Euro / Kalenderjahr
22,00 Euro / Urlauberschein für 28 Tage

Ausgabestellen für Erlaubnisscheine zum Angeln finden Sie bei uns unter der Rubrik Erlaubnisscheine.

 

Bilder von der Wakenitz

Wakenitz bei Müggenbusch
Wakenitz bei Müggenbusch
mit Blick nach Süden
Die Wakenitz hat viele Seitenarme
Die Wakenitz hat
viele Seitenarme
Angelplatz Dritte Fischerbuden
Angelplatz
Dritte Fischerbuden
Angelplatz südl. Eisenbahnbrücke
Angelplatz
Südlich Eisenbahnbrücke
Blick von der Wallbrechtbrücke
Blick von der
Wallbrechtbrücke
Angelplatz Erste Fischerbuden
Angelplatz
Erste Fischerbuden
Wakenitz Richtung Falkendamm
Wakenitz
Richtung Falkendamm
Wenig Angelplatz in Krögerland
Wenig Angelplatz
in Krögerland
Angelplatz Eichholz mit vielen Bäumen
Angelplatz Eichholz
mit vielen Bäumen
Angelplatz Eichholz mit Insel
Angelplatz Eichholz
mit Insel
Angelplatz Eichholz mit Seerosenfeld
Angelplatz Eichholz
mit Seerosenfeld
Wakenitz im Winter 2010
Wakenitz
im Winter 2010

 

Weiterführende Links:

 

 

 

[ nach oben ]
[ Zurück ]
[ Übersicht ]
Lehrgänge:

Lübeck:
05.02. - 22.02.18

Bad Oldesloe:

noch keine Termine


Details

Vorstand Geschäftsstelle Mitgliedsvorteile Termine 2017
Fischereischeinlehrgang Fischereischeinprüfung
FAQ/Häufige Fragen Downloads/Gesetze Weblinks Historisches
Neu Traveforum Neu Fischerdorf Gothmund Hansestadt Lübeck Lübeck Tourismus Travemünde Tourismus Lübecker Anglerforum

 

WetterOnlineDas Wetter für
Lübeck
Mehr auf wetteronline.de

Zur privaten Lübecker Wetterstation


> Aktueller Travepegel